AutoVoice Assistant Action wieder in Englisch

Diese Geschichte wurde ursprünglich am 18.08.2018 veröffentlicht
11:36 PDTon 18. August 2020 und letzte Aktualisierung 2020/09/15
13:39 PDTon 15. September 2020.

Google hat die in den Assistenten integrierte AutoVoice-Aktion zum zweiten Mal in einem Jahr wieder eingestellt. Dieses Mal behauptet das Unternehmen, die Aktion « fördert Inhalte, die Hass oder Gewalt befürworten oder Diskriminierung fördern », anscheinend, weil jemand in Deutschland einen klar benutzerdefinierten Befehl zusammengestellt hat, der den Assistenten dazu gebracht hat, Hassreden auszusprechen.

Für Unbekannte können Sie mit AutoVoice den Assistenten verwenden, um zusätzliche Befehle von externen Diensten wie Tasker und IFTTT auszulösen. Wie Tasker ist es ein ziemlich leistungsfähiges Tool für sich, das viele Optionen für die Heimautomation eröffnet.

Der Entwickler von AutoVoice (und Tasker), João Dias, wurde vor vier Tagen über seine « Verletzung » informiert – leider unmittelbar vor einem Urlaub, in dem er für den nächsten Monat ohne Kontakt zur Außenwelt sein wird. Die spezifische Verletzung behauptet, dass ein Benutzer über AutoVoice einen benutzerdefinierten Befehl eingerichtet hat, bei dem der Assistent als Reaktion auf einen relativ harmlosen Befehl abfällige Begriffe aussprach. Die Erklärung richtete sich an Personen mit Down-Syndrom, was zu einer Verletzung der Hassrede führte.

Jeder, der mit der App, ihrer Funktionsweise oder dem Zeitraum für Assistentenaktionen vertraut ist, würde sofort (basierend auf dem Kontext) verstehen, dass es sich um vom Benutzer erstellte benutzerdefinierte Befehle handelt, die von jemandem erstellt wurden, der gerade AutoVoice verwendet hat, was sich buchstäblich nicht von der Erstellung einer benutzerdefinierten Routine unterscheidet Googles Erstanbieter-Tools voller Hassreden. Aber Googles bekanntermaßen und lächerlich unfähiger Entwickler-Support konnte diese Verbindung nicht herstellen. Dias gibt an, dass er bei Google Berufung eingelegt und die Aktion erneut eingereicht hat, und hofft, dass das Problem bald behoben wird:

Anscheinend hat sich ein deutscher Nutzer dazu entschlossen, Spaß mit dem Dienst zu haben, um sich selbst anzusprechen, und Google sagt, AutoVoice fördert Hassreden 👍

Ich habe an Google appelliert, dieses Durcheinander zu beseitigen, und die Aktion erneut eingereicht, um zu prüfen, ob sie es einfach wieder akzeptieren, da sie in ihren Tests keine Hassrede erhalten. 😛

Hoffentlich löst sich dies bald von selbst, aber bis dahin ist AutoVoice im Google-Assistenten leider nicht verfügbar.

Wir haben Dias um weitere Informationen zu Googles Abschaltung gebeten. Nach unserer ersten Veröffentlichung teilte er uns mit, dass ein Vertreter behauptet, seine App markiert zu haben, um sicherzustellen, dass sie aus diesem Grund nicht wieder heruntergefahren wird, obwohl Google dies verwirrend getan hat widersprach bereits seiner erneuten Einreichung entgegen diesem Versprechen.

Wir haben uns auch an Google gewandt, um weitere Informationen zu erhalten – insbesondere, warum die Aktion entfernt wurde, wenn sie eindeutig nicht gegen eine der Google-Richtlinien verstößt, ob das Unternehmen eine manuelle Überprüfung dieser Abschaltungen durchführt oder nicht und warum dies nicht der Fall ist mehr, um die Qualität der Entwicklerunterstützung zu verbessern – aber eine Antwort kam nicht sofort.

In der Zwischenzeit gibt es eine Problemumgehung seit dem letzten Mal, die möglicherweise für diejenigen funktioniert, die ihre benutzerdefinierten Assistentenaktionen wieder zum Laufen bringen müssen. Hoffentlich kann Google seinen (wiederholten) Fehler erkennen, einige tatsächliche Menschen auf das Problem aufmerksam machen und die Aktion bald wieder einsetzen.

Zurück auf Englisch

Der Entwickler João Dias ist von seinem Urlaub zurückgekehrt und hat uns mitgeteilt, dass die englische Version von AutoVoice funktionieren sollte, obwohl Leute, die andere Sprachen verwenden, vorerst noch kein Glück haben. Auf diese Weise begannen sich die Dinge zu lösen, als Google das letzte Mal durcheinander kam.

Wir haben erfahren, dass Google im letzten Monat Probleme beim Testen und Genehmigen seiner Beiträge für andere Sprachen hatte. Einige der zusätzlichen Details (wie Google, das sich aus dem Testkonto von Dias sperrt und anscheinend nicht in der Lage ist, sein eigenes zu verwenden) wären lustig, wenn es nicht um den Lebensunterhalt eines Entwicklers geht. Hoffentlich kann Google seine eigenen Fehler beheben und das Geschäft hier wieder normalisieren – idealerweise ohne dass dieselbe Episode in einigen Monaten noch einmal wiederholt wird.

Posts created 15676

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Articles similaires

Commencez à saisir votre recherche ci-dessus et pressez Entrée pour rechercher. ESC pour annuler.