Bundesligafans durften vom Saisonauftakt zwischen Bayern München, Schalke, in die Stadien zurückkehren

Nach den Ergebnissen virtueller Gespräche zwischen Bundeskanzlern und Vertretern der DFL dürfen Heimfans ab dem Saisonauftakt zwischen Bayern München und Schalke in der Allianz Arena (ESPN) teilweise wieder in Stadien der Bundesliga zurückkehren. Es dürfen keine Auswärtsfans zugelassen werden, es wird kein Alkoholverkauf stattfinden und es wird auch ein Stehverbot geben.

Foto von Sven Hoppe / Bildallianz über .

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wurde die Anzahl der Fans, die in Veranstaltungsorte zugelassen werden, noch nicht festgelegt, wird aber in naher Zukunft bekannt gegeben. Es ist jedoch allgemein bekannt, dass die Kapazitäten in Deutschland 20 Prozent nicht überschreiten werden.

Alle Richtlinien für diese teilweise Wiedereinführung von Unterstützern wurden im letzten Monat geplant, ausgearbeitet und vereinbart, damit diese Testphase möglich ist. Alle Spielteilnehmer müssen im Falle einer Neuinfektion unter den zurückgelassenen Fans Kontaktverfolgungsdetails vorlegen. Alle DFL-Clubs haben außerdem ihre eigenen Hygiene- und Sauberkeitsprotokolle auf ihrem Gelände erstellt, die alle von den Behörden auf lokaler Ebene genehmigt werden mussten, bevor Fans wieder zugelassen werden konnten.

Dieses Wochenende war die erste Runde des DFB-Pokals und in einigen Spielen durften Fans teilweise in die Stadien. Es gab über 10.000 Fans im Glücksgas-Stadion für den 4: 1-Sieg von Dynamo Dresden gegen den Hamburger SV und 300 Fans in der MSV-Arena für den 5: 0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den MSV Duisburg. Der Kapazitätsunterschied zwischen den beiden Veranstaltungsorten in verschiedenen Regionen des Landes ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie Entscheidungen von Staat zu Staat getroffen werden müssen, wenn es darum geht, die Fans wieder auf den Boden zu bringen.

Auch laut ESPN-Quellen haben Dortmund Ultras angekündigt, zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu den Spielen zurückzukehren. Borussia Mönchengladbachs Ultras veröffentlichten eine Erklärung, dass sie auch nicht zurückkehren werden, wie von Bild berichtet. Sie sagten, dass die geltenden Richtlinien nicht zulassen, dass es sich während der Spiele um eine echte Fan-Kultur handelt, insbesondere in den Bereichen der Tribünen, in denen sich normalerweise Ultra-Gruppen versammeln. Sie möchten erst wieder in die Stadien zurückkehren, wenn die Zeiten vor der Krone wieder da sind. Dies könnte eine Weile dauern.

Borussia Mönchengladbach gegen VfL Wolfsburg - Bundesliga

Foto von Alex Grimm / .

Posts created 15676

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Articles similaires

Commencez à saisir votre recherche ci-dessus et pressez Entrée pour rechercher. ESC pour annuler.